Warum sind wir vegan?

1. Käsebaum ist harmlos.

 

Käsebaum Käse ist 100% Vegan. Bei der Produktion von unserem Käse wurden keine Kühe, Ziegen, Schafe oder andere Tiere gequält. 

 

2. Milchkäse ist ein Produkt der Qual. 

 

Für Milch wird getötet. Die Milchindustrie arbeitet immer mit der Fleischindustrie zusammen, z.B. eine Kuh gibt nur Milch, wenn sie ein Kälbchen bekommt. Sie wird jedes Jahr künstlich befruchtet, um Milch für die Menschen zu produzieren. Und jedes Jahr wird ihr das Kälbchen wenige Stunden nach der Geburt entrissen. Nach ein paar Monaten landet es im Schlachthof. Sowohl Mutter als auch das Neugeborene erleben eine erhebliche psychische Belastung dadurch. Und das ganze kurze Leben der milchgebenden Kuh verläuft in einem Kreislauf von Schwangerschaften, schmerzvollen Geburten, Krankheiten und Stress..  Milch ist ein Produkt der Qual.

 

3. Buchweizenkeime für die Fermentation.

  

Für die Fermentation unserer Käse benutzen wir eine natürliche selbstgemachte probiotische Kultur. Das ist eine fermentierte Flüssigkeit, die aus Buchweizenkeime gewonnen ist. Sie ist reich an Vitaminen B-Gruppe, enthält Vitamin E und K, Enzyme und Phosphate. Sie verbessert die Nahrungsaufnahme und stärkt das gesamte Immunsystem.

  

4. Kälbermagen können drin sein…

 

Die Magenschleimhaut von neu geborenen Kälbchen wird immer noch bei der Produktion von Milchkäse verwendet. Nur 65% der Milchkäsesorten in Deutschland sind für Vegetarier geeignet.  

  

5. Käsebaum ist rein pflanzlich und gesund.

 

Käsebaum-Käse besteht aus nur vier natürlichen pflanzlichen Zutaten:

 

- Cashewkerne in erlesener Qualität

- Wasser

- probiotische Kultur

- Salz

 

Käsebaum-Käse ist:

 

Laktose-

Casein-

Soja-

Cholesterin-frei!

 

Käsebaum-Käse lässt sich leicht zu verdauen und gibt Power.

 

6. Milchkäse macht krank

 

Laut diversen Studien, Forscher und Wissenschaftler wird immer wieder festgestellt, dass der Konsum von Milchprodukten zu schweren Krankheiten führen kann:

- zum Übergewicht, durch viel Fett, Laktose (Milchzucker) und fast keine Ballaststoffe

- zu einem erhöhten Krebsrisiko durch Wachstumshormone im Milchprotein Casein

- zu Knochenbrüchen und zum vorzeitigen Tod beim erhöhtem Milchkonsum

- zu den Herz-Kreislauferkrankungen durch Erhöhung des Gesamtcholesterinspiegels

- zu Magen und Darmbeschwerden

- zu den Neurodermitis und Schuppenflechte

- zu erhöhten Mineralstoffmangel..

 

Wer auf Milch verzichtet verliert nichts. Wir entscheiden selber!